1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

21.03.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Bobritzsch-Hilbersdorf

Die Gemeinde Bobritzsch-Hilbersorf hat einen Förderbescheid über rund 11.219 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Sanierung der Zufahrt zur Bobritzschtalstraße 121-125 zur Verfügung gestellt.

Durch den Rückstau an der Brücke während der Hochwasserereignisse 2013 wurde die Zufahrtsstraße überspült und auf einer Länge von circa 40 Meter weggespült. Dadurch entstanden Schäden am Unterbau, der Trag- und Deckschicht der Straße. Das Bauvorhaben wurde als Sofortmaßnahme förderunschädlich durchgeführt, um die notwendige Grundstückszufahrt zu gewährleisten. Im Zuge der Wiederherstellung wurde die Straße circa 30 Zentimeter abgesenkt, um bei künftigen Hochwasserereignissen eine mögliche Überflutung schadlos zu überstehen. Der Abschnitt der Fahrbahn wurde in Asphaltbeton wieder hergestellt. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr