1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

25.11.2019 - A 4, Verkehrsbehinderungen wegen Brückenreparatur auf der Lützelbachbrücke bei Frankenberg

An der Übergangskonstruktion der A 4-Brücke „Lützelbachbrücke“ in Fahrtrichtung Dresden wurde ein Traversenbruch festgestellt.

Der Schaden macht zwischen den Anschlussstellen Chemnitz Ost und Frankenberg ab heute die Sperrung der Stand- und Lastspur auf einer Länge von rund 200 Metern erforderlich. Der Verkehr wird während der gesamten Bauzeit in Fahrtrichtung Dresden auf zwei verengten Spuren mit Tempo 60 an der Baustelle vorbeigeführt. Die Fahrtrichtung Aachen ist nicht beeinträchtigt.

Die Reparaturarbeiten wurden sofort veranlasst. Ein aufwendiger Austausch der Übergangskonstruktion ist nach den bisherigen Erkenntnissen nicht erforderlich, der Schaden wird durch Ersatz der geschädigten Teile mittels Schweißarbeiten beseitigt und die Übergangskonstruktion damit instandgesetzt. Die Arbeiten sollen bis voraussichtlich Freitagmittag, den 29. November abgeschlossen werden.

HINTERGRUND: Eine Traverse ist ein Bauteil der Übergangskonstruktion. Fahrbahnübergangskonstruktionen ermöglichen Brücken schadlos etwa Längenänderungen infolge von Temperaturänderungen und den Ausgleich von Bewegungen des Überbaues infolge der Verkehrsbelastung. Wenn ein solcher Traversenbruch auftritt, muss zügig gehandelt werden, um das Bauwerk wieder ausreichend gegen Schäden durch Ausdehnung und Erschütterung zu schützen.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr