1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

30.01.2013 - Freistaat fördert Umgestaltung des Bahnübergangs in Lauta

Die Stadt Lauta hat heute einen der ersten Förderbescheide des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr im neuen Jahr erhalten. Mit bis zu rund 90.000 Euro fördert der Freistaat den Gemeindeanteil am Umbau des Bahnübergangs in der Karl-Liebknecht-Straße in Lauta. Das Vorhaben wird unter Federführung der DB Netz AG durchgeführt. Das Landesamtes für Straßenbau und Verkehr hatte hierfür bereits im vergangenen Jahr einem vorzeitigen Maßnahmenbeginn zugestimmt.

Bislang erfolgte die Sicherung des Bahnübergangs noch durch eine mechanische Vollschranke, die mit der Baumaßnahme erneuert wird. Der vor dem Bahnübergang endende 3 Meter breite Geh- und Radweg soll über den Bahnübergang hinweggeführt werden. Zusätzlich wird der Einmündungsbereich der Eisenbahnstraße in die Karl-Liebknecht-Straße verbreitert.

Die Fördermittel für den Gemeindeanteil an der Baumaßnahme werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für den Erhalt und die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur zur Verfügung gestellt.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr