1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

24.06.2014 - Freistaat Sachsen fördert Fahrbahnerneuerung der Staatsstraße S 28 und Erneuerung der Wegweisung im Rahmen des Ausbaus der Staatsstraße S 38 in Oschatz

Die Stadt Oschatz hat einen Förderbescheid über rund 162.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr für die Fahrbahnerneuerung der Staatsstraße S 28 in der Ortsdurchfahrt erhalten. Weiterhin hat die Stadt Oschatz einen Förderbescheid über rund 102.000 Euro und der Landkreis Nordsachsen einen Förderbescheid über rund 25.000 Euro für Änderungen der wegweisenden Beschilderung im Rahmen des Ausbaus der Staatsstraße S 38 in Oschatz erhalten. Das entspricht jeweils einem erhöhten Fördersatz von 90 Prozent der förderfähigen Kosten. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur zur Verfügung gestellt.

Der Freistaat Sachsen, vertreten durch das Landesamt für Straßenbau, Niederlassung Leipzig und die Stadt Oschatz beabsichtigen, im Rahmen eines Gemeinschaftsvorhabens die Ortsdurchfahrt der Staatsstraße S 28 nach der Erneuerung der Abwasser- und Trinkwasserleitungen grundhaft auszubauen. Dabei werden im Rahmen der zur Verfügung stehenden Straßenräume Kurvenradien erweitert und durch Bogenzuschläge die Verkehrssicherheit für den Begegnungsfall Lkw/Lkw bzw. Lkw/Bus verbessert. Die circa 740 Meter lange Straßenbaumaßnahme beginnt im Steinweg, welcher dann in die Riesaer Straße übergeht. Im beidseitig angebauten circa 340 Meter langen Straßenabschnitt werden beidseitig die Gehwege erneuert sowie dort, wo es die Platzverhältnisse zulassen, Längsparkstände errichtet. Auf dem restlichen Straßenabschnitt bis zum Ortsausgang in Richtung Riesa wird der Gehweg entlang der bebauten Südseite erneuert. Abgesenkte Borde an Knotenpunkten und beim Übergang vom beidseitigen zum einseitigen Gehweg sorgen für barrierefreie Querungsmöglichkeiten für mobilitätseingeschränkte Personen.

Mit der von der Straßenbauverwaltung geplanten und realisierten Straßenbaumaßnahme „S 38 Ausbau in Oschatz“ gehen auch Änderungen der wegweisenden Beschilderungen im von der Straßenbauverwaltung verwalteten Straßennetz einher. Diese wiederum sind insbesondere aus Gründen der Sicherheit und Leichtigkeit des Verkehrs (insbesondere zielsichere Führung der Verkehrsteilnehmer) im Stadtgebiet Oschatz Anlass für weiterführende Änderungen im kommunalen Straßennetz. Es ist erforderlich, Inhalte der Wegweisung der aktuellen Situation entsprechend zu korrigieren und übersichtlich zusammenzufassen, damit diese für den Verkehrsteilnehmer schneller erfassbar werden. Der Landkreis, die Gemeinde und die Straßenbauverwaltung sind übereingekommen, im Rahmen des Projektes „Wegweisungserneuerung in der Stadt Oschatz“ die wegweisende Beschilderung als Maßnahme im gemeinschaftlichen Interesse inhaltlich zu aktualisieren sowie baulich zu erneuern.  

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr