1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

10.01.2014 - Start der Bauarbeiten für Brücke in Espenhain

Ab Montag, den 13. Januar 2014 beginnen die Bauarbeiten am Ersatzneubau für das Brückenbauwerk im Zuge der Staatsstraße S 242 über eine Werkbahn nördlich der Ortsdurchfahrt Espenhain und werden voraussichtlich bis Ende 2014 andauern. Nach öffentlichem Vergabeverfahren hat die Firma ARLT Bauunternehmen GmbH in Frohburg, OT Frankenhain den Zuschlag erhalten.

Der Brückenneubau ist aufgrund des schlechten Erhaltungszustandes der 1939 erbauten Brücke erforderlich. Der Neubau wird als offener, überschütteter Stahlbetonrahmen ausgebildet. In den angrenzenden Bereichen wird die S 242 auf einer Länge von circa 140 Meter grundhaft ausgebaut. Der innerorts am östlichen Fahrbahnrand vorhandene Geh-/Radweg wird bis zur Einmündung der Kreisstraße K 7928 fortgeführt. Der westlich der Staatsstraße S 242 zwischen den Gleisen verlaufende Wirtschaftsweg wird als einstreifige Behelfsumfahrung ausgebaut und eine Behelfsbrücke über die Werkbahn errichtet, so dass der öffentliche  Verkehr wechselseitig mittels Ampelregelung an der Baustelle vorbei geleitet werden kann. Die Verkehrsbeziehung Richtung Mölbis wird aufrecht erhalten.

Die Gesamtkosten in Höhe von circa 2 Millionen Euro werden zu 75 Prozent aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und im Übrigen vom Freistaat Sachsen finanziert.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr