1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

06.03.2013 - Freistaat fördert 2. Bauabschnitt der Kreisstraße K 8016 in Weinböhla

Der Landkreis Meißen hat einen Förderbescheid über rund 743.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr für den zweiten Bauabschnitt des Ausbaus der Kreisstraße K 8016 in Weinböhla erhalten. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr zur Verbesserung der kommunalen Infrastruktur bereitgestellt.

Nach dem bereits 2010 fertiggestellten ersten Bauabschnitt zwischen Hainstraße und Dresdner Straße plant der Landkreis Meißen nun gemeinsam mit der Gemeinde Weinböhla den bestandsnahen Ausbau der Strecke zwischen Hainstraße und Cliebener Straße. Geplant ist ein grundhafter Ausbau der K 8016 auf insgesamt gut 600 Metern. Aufgrund der verkehrlichen Bedeutung der Kreisstraße als wichtiger Verbindung zwischen regionalem und überregionalem Streckennetz sowie dem prognostizierten zunehmenden Verkehrsaufkommen soll die Fahrbahn auf 6,5 Meter verbreitert werden. Der bereits zum Teil vorhandene Gehweg wird in Abhängigkeit von der vorhandenen Bebauung beidseitig beziehungsweise einseitig in einer Breite von 2,5 Meter neu errichtet.

Der Ausbau wird zu einer Verbesserung der Verbindungsfunktion im regionalen Verkehr führen, die Anbindung für Fußgänger an den Bahnhof Neusörnewitz und der Anlieger an die kommunalen Einrichtungen im Ortszentrum wesentlich verbessern. 

Der Beginn der Bauarbeiten ist im Mai 2013 vorgesehen.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr