1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

13.08.2014 - Ab 25. August Erneuerung der S 177 zwischen der B 6 und Großerkmannsdorf

Die Staatsstraße S 177 weist zwischen der B 6 und Großerkmannsdorf Verschleiß und erhebliche Mängel an der Fahrbahnoberfläche sowie am Fahrbahnrand in Form von Setzungen auf. Im Auftrag des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr erfolgt ab dem 25. August die Erneuerung der Deckschichten im Fahrbahnrandbereich auf dem 830 Meter langen Straßenabschnitt. Die Bauarbeiten erfolgen in zwei Bauabschnitten:

• Bauabschnitt 1: Fahrbahnrand S 177 in Fahrtrichtung Großerkmannsdorf rechts
• Bauabschnitt 2: Fahrbahnrand S 177 in Fahrtrichtung Großerkmannsdorf links

Die Arbeiten erfolgen abschnittsweise mit halbseitiger Sperrung. Der Verkehr wird von Norden aus Richtung Radeberg kommend nach Süden in Richtung B6 Rossendorf im Einrichtungsverkehr geleitet. Die Gegenrichtung, von Süden der B6 Rossendorf kommend ist auf der S 177 voll gesperrt und wird umgeleitet über die B6 und die S 159. Für den ÖPNV wird eine Ampelanlage mit Vorrangschaltung eingerichtet, um insbesondere einen umleitungsfreien Schulbusverkehr durch den Baustellenbereich in beide Richtungen zu ermöglichen.

Die Erneuerungsmaßnahme kostet rund 125.000 Euro, die Kosten werden vom Freistaat Sachsen getragen. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr