1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

27.08.2012 - Bad Gottleuba-Berggießhübel: Freistaat fördert Wiederherstellung des Langenhennersdorfer Bachlaufes

Das Hochwasser von 2010 hatte auch erhebliche Schäden am Ufer des Dorfbaches im Ortsteil Langenhennersdorf der Stadt Bad Gottleuba-Berggießhübel hinterlassen. Brücken wurden beschädigt und die Ufermauern über- und unterspült, Geröll lagerte sich im unteren Bachverlauf ab. Auf 2, 7 Kilometern Länge soll nun der Dorfbach im unteren und mittleren Bereich saniert werden. Für das  Vorhaben der Stadt Bad Gottleuba-Berggießhübel erging heute ein entsprechender Förderbescheid durch das Landesamt für Straßenbau und Verkehr.

In diesem Jahr beginnen die Bauarbeiten, bei denen die Kolke (Mulde) in der Bachsohle verfüllt, die Sohle mit Wasserbausteinen befestigt und Ausspülungen an den Gewässerböschungen verfüllt werden. Die Böschungen werden zudem mit Steinschüttungen oder Wasserbausteinen befestigt und Brückenwiderlager und Geländer instandgesetzt sowie angrenzende Straßen und Wege wiederhergestellt.

Für die Beseitigung der Schäden des Augusthochwassers 2010 hatte der Freistaat Sachsen ein Sonderprogramm aufgelegt. Aus diesem Sonderprogramm zur Wiederherstellung der kommunalen Infrastruktur in Gebieten, die durch das Hochwasser geschädigt worden sind, fördert das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr auch diese Maßnahme in Bad Gottleuba-Berggießhübel.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr