1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

08.08.2013 - Freistaat fördert Stützmauer in Großschönau

Die Gemeinde Großschönau hat heute einen Förderbescheid über rund 640.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht dem Höchstfördersatz von 90 Prozent. Die Mittel stehen für einen Ersatzneubau der Stützmauer entlang der Gemeindestraße „Breite Aue“ im Bereich der Hausnummern 7,11 und 13 in Großschönau zur Verfügung. Für die Beseitigung der Schäden des Augusthochwassers 2010 hatte der Freistaat Sachsen ein Sonderprogramm aufgelegt. Aus diesem Sonderprogramm zur Wiederherstellung der kommunalen Infrastruktur in Gebieten, die durch das Hochwasser geschädigt worden sind, fördert das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr auch diese Maßnahme in Großschönau.

Durch die Flut im August 2010 war der rund 100 Meter lange Mauerabschnitt, der um 1900 erbaut worden ist, massiv geschädigt worden und ist nicht mehr ausreichend standsicher. Teilweise sind Mauerbereiche herausgebrochen und die Fugen bereichsweise vollständig ausgespült. Infolge von Unterspülungen im Fußbereich der Mauer sind Ausbauchungen und Hohlräume entstanden, die die Standfestigkeit beeinträchtigen. Da die Stützmauer wie alle Natursteinmauern entlang der Mandau unter Denkmalschutz steht, soll die Wiederherstellung mit Bruchsteinmauerwerk auf der Sichtseite erfolgen.

Die Arbeiten haben in Abstimmung mit dem Fördermittelgeber bereits im Mai begonnen.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr