1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

06.03.2013 - Freistaat fördert Wiederherstellung der Gemeindeverbindungsstraße nach Heeselicht

Die Stadt Hohnstein hat heute einen Förderbescheid über rund 430.000 Euro für die Wiederherstellung der Gemeindeverbindungsstraße nach Heeselicht vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Durch das Hochwasserereignis im August 2010 sind entlang der Gemeindeverbindungsstraße zwischen Hohnstein und Heeselicht – Polenztalstraße – die ein stückweit parallel zum Goldflüßchen verläuft, auf einer Länge von rund 1.720 Metern gravierende Schäden entstanden. Teile der Böschungen und Bankette wurden abgetragen, der Asphaltoberbau wurde unterspült und es kam zu Fahrbahnabbrüchen. Trotz zeitnah eingeleiteter Sofortmaßnahmen musste die Straße für den Verkehr gesperrt werden. Beginnend im Mai 2013 soll die Straße ausgebaut und somit wieder verkehrstüchtig gestaltet werden.

Für die Beseitigung der Schäden des Augusthochwassers 2010 hatte der Freistaat Sachsen ein Sonderprogramm aufgelegt. Aus diesem Sonderprogramm zur Wiederherstellung der kommunalen Infrastruktur in Gebieten, die durch das Hochwasser geschädigt worden sind, fördert das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr auch diese Maßnahme in Hohnstein.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr