1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

16.01.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Markneukirchen

Die Stadt Markneukirchen hat einen Förderbescheid über 319.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Erneuerung der Brücke über den Schwarzbach zur Verfügung gestellt.

Durch wild abfließendes Hochwasser wurde die Konstruktion der Brücke über den Schwarzbach in der Adam-Friedrich-Zürner-Straße in Markneukirchen sehr stark beschädigt. Tiefe Auskolkungen und Ausspülungen in der befestigten Bachsohle führten zur Freilegung der Gründungssohle. Es bestehen zudem derzeit ausgeprägte Längsrisse im Straßenbereich und an den Brückenenden, Teile des Gewölbes sind weggebrochen. Da die Standsicherheit der Gewölbebrücke nicht mehr gewährleistet werden konnte, war eine umgehende und bis heute bestehende Begrenzung von Tonnage und Geschwindigkeit notwendig.

Vorgesehen ist der Ersatzneubau als Brückenbauwerk aus Ortbeton mit einer Bodenplatte. Die Brücke erhält ober- und unterstromseitig einen Gehweg mit einer Breite von zwei Meter. Zur Kompensierung der Böschungshöhen sollen beidseitig circa 7 Meter lange Flügelmauern angeordnet werden. Die Baumaßnahme soll in diesem Jahr durchgeführt werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr