1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

17.06.2014 - Freistaat Sachsen fördert Erneuerung des Bahnüberganges nördlich Bröthen

Die Große Kreisstadt Hoyerswerda hat einen Förderbescheid über rund 365.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr für den Gemeindeanteil der Maßnahme „Änderung des Bahnüberganges bei Bahn-km 75,845 nördlich Bröthen, Flugplatzstraße“ erhalten. Das entspricht einem erhöhten Fördersatz von 90 Prozent der förderfähigen Kosten. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur zur Verfügung gestellt.

 

Um auf der Flugplatzstraße den Begegnungsverkehr und somit das ungehinderte und zügige Röumen des Bahnübergangs zu ermöglichen, erfolgt die Aufweitung der Straße. Um das widerrechtliche und gefährliche Umfahren geschlossener Halbschranken zu verhindern, werden beidseitig Fahrbahnteiler eingebaut.

 

Aufgrund der Aufweitung der kreuzenden Straße ist der vorhandene Bahnübergangsbelag zu erneuern. Eingebaut werden hier Betonkleinflächenplatten. Die Straße wird im Baubereich grundhaft neu hergestellt. Einseitig wird ein gemeinsamer Geh- und Radweg angelegt und markiert. Der vorhandene Feldweg wird zudem neu an die Flugplatzstraße angebunden.

 

Die Arbeiten sollen demnächst beginnen und bis 2016 abgeschlossen werden.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr