1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

10.07.2020 - Freistaat fördert Ersatzneubau der Brücke an der S 87 in Riesa

Die Stadt Riesa hat einen Fördermittelbescheid über rund 390.000 Euro für den Ersatzneubau einer Brücke an der S 87 nahe Poppitz erhalten. Dies entspricht einem Fördersatz von 90 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur zur Verfügung gestellt.

Die im Jahr 1935 gebaute Brücke dient der Überführung über die Flutrinne der Jahna, die vor allem bei Hochwasser der Jahna Wasser führt. Die S 87/Poppitzer Landstraße, von der die Brücke ein Teil ist, verbindet das Zentrum Riesas mit dem Stadtteil Poppitz und besitzt eine regionale Verbindungsfunktion für den Busverkehr. Die mittlerweile schadhafte Plattenbrücke soll nun durch einen Neubau auf einer Länge von rund 56 Metern ersetzt werden. Durch die vorhandenen Einfahrten im Bereich der Brücke muss sich der Ersatzneubau am Bestand orientieren. Neben dem Ersatzneubau sollen Anpassungen im Bereich der anschließenden Straße vor und hinter dem Bauwerk, sowie im Bereich der umliegenden Feldeinfahrten erfolgen.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Weiterführende Informationen zum Bauvorhaben bitten wir beim Vorhabensträger direkt zu erfragen.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr