1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

30.04.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Rosenthal-Bielatal

Die Gemeinde Rosenthal-Bielatal hat einen Förderbescheid über rund 30.791 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Instandsetzung der Bergstraße im Ortsteil Bielatal zur Verfügung gestellt.

Im Zuge des Hochwassers 2013 wurden die Randbereiche der Bergstraße im Rosenthaler Ortsteil Bielatal ausgespült. Aufgrund wild abfließendem Oberflächenwasser kam es aufgrund der enormen Wassermengen und der Mitführung von Schlamm, Sedimenten und Unrat zur Überflutung von Banketten sowie Entwässerungsgräben einschließlich in deren Verlauf befindlicher Verrohrungen in Bereichen von Grundstückszufahrten. Es entstanden Schäden an Straßengräben, Entwässerungseinrichtungen und Rohrdurchlässen. Die Bankette sollen jetzt saniert und die Entwässerungsanlagen entsprechend ertüchtigt und ergänzt werden, damit künftige Schäden reduziert bzw. vermieden werden können. Ziel dieser Maßnahme ist die Beseitigung von Schäden und eine gezielte, schadlose Ableitung von anfallenden Oberflächenwässern zur Vorflut.  

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr