1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

11.10.2012 - Freistaat fördert Umbau der Haltestelle Gottschedstraße in Leipzig

Die Straßenbahnhaltestellen an der Leipziger Gottschedstraße werden zur Zeit stadtein- und auswärts barrierefrei umgebaut. Als Zuwendung für das groß angelegte Bauprojekt erhalten die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) nun vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr einen Förderbescheid über rund eine Millionen Euro. Die Gesamtkosten der Baumaßnahmen belaufen sich auf 1,5 Millionen Euro. So werden im Zuge des Haltestellenausbaus die Gehwege von der Gottschedstraße bis zum Dittrichring erneuert und an der Kreuzung Gottschedstraße/Käthe-Kollwitz-Straße eine Ampel neu errichtet. Die Haltestellen werden als Kap errichtet, wobei ein Fahrradstreifen vor der Wartefläche verläuft. Mit dem Umbau werden die Gleisanlagen und die Fahrleitungen neu verlegt sowie die Fahrbahn einschließlich der Entwässerungseinrichtungen erneuert.

Für das Jahr 2012 stehen im Landesinvestitionsprogramm 100 Mio. Euro für die Förderung von ÖPNV-Maßnahmen zur Verfügung. Insgesamt stellt der Freistaat Sachsen in diesem Jahr mehr als eine halbe Mrd. Euro für den ÖPNV (Betrieb und Investitionen) zur Verfügung.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr