1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

14.08.2014 - Hochwasser 2013: Neue Straßenentwässerung im Kreuzungsbereich S 159/ K 9256 in der Ortsdurchfahrt Arnsdorf

Infolge des hohen Längsgefälles auf der S 159 in der Ortsdurchfahrt Arnsdorf und der muldenartigen Führung des Straßenverlaufes kommt es bei Starkniederschlägen immer wieder zur Überflutung der Entwässerungsanlagen, so unter anderem auch im Juni 2013. Die vorhandenen Straßeneinläufe reichten während des Hochwassers 2013 nicht aus, um das Oberflächenwasser zeitnah abzuführen und die Straße wurde unpassierbar.

Dieser Mangel soll nun behoben werden. Vorgesehen ist es, die vorhandenen Abläufe mit größeren Aufsätzen zu versehen sowie zusätzlich neue Abläufe anzuordnen. Vor der Einfahrt zum Grundstück Nr. 32 wird am Fahrbahnrand eine Kastenrinne eingebaut. Damit entsteht eine zusätzliche Wasserableitung sowie ein Anschlag an der Grundstücksgrenze. Ziel ist es, die regelmäßige Überflutung dieses Grundstückes zu verhindern.

Die Tiefbauarbeiten werden unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn der Staatsstraße 159 ausgeführt. Der Verkehr wird während der Bauzeit über eine Ampelanlage geregelt.

Die Arbeiten beginnen am 1. September und werden rund drei Wochen beanspruchen. Die Baukosten in Höhe von 25.000 Euro werden vom Freistaat Sachsen getragen. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr