1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

20.02.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Rochlitz

Die Große Kreisstadt Rochlitz erhält einen Förderbescheid über rund 173.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Böschungssicherung am Sörnziger Weg zur Verfügung gestellt.

Die Ufersicherung des am stärksten geschädigten Bereiches soll auf einer Länge von 100 Meter durch Abflachen der Uferböschung, bereichsweise auch Verbreiterung des Bankettes und einer mindestens 80 Zentimeter dicken Steinschüttung auf der Böschung wiederhergestellt werden. Der Sörnziger Weg wird mit 2,60 Meter Breite auf einer Länge von 85 Meter mit Asphaltbetondeck- und tragschicht und Frostschutzschicht wieder hergestellt. Die Straße wird an den Bestand im Bereich Bauende und Bauanfang angepasst und im Bereich der zu sanierenden Ufersicherung grundhaft ausgebaut. Als Absturzsicherung wird ein neues Holmgeländer mit Drahtseil im Handlauf errichtet.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr