1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

15.05.2020 - S 177, Ortsumgehung Wünschendorf-Eschdorf: Herstellung Dichtwand an der zukünftigen Kreuzung mit der S 161

Seit Anfang der Woche und noch voraussichtlich bis Ende September dieses Jahres erfolgt die Herstellung einer Dichtwand im Zuge der geplanten Ortsumgehung Wünschendorf-Eschdorf im Bereich der späteren Kreuzung der S 177 mit der S 161 (Nähe Rosinendörfchen).

Bei der Dichtwand handelt es sich um bis zu 13 Meter lange Stahlspundwände, die ähnlich einem Baugrubenverbau in das Erdreich eingebracht werden. Diese dauerhaft im Erdreich verbleibenden Spundwände auf einer Länge von rund 1,2 Kilometern dienen zur Herstellung einer Untergrundabdichtung für die spätere Kreuzung.

Bei den Arbeiten wird es nur zu geringen Verkehrseinschränkungen im Bereich der S 161 Rosinendörfchen kommen. Der Hauptteil der Arbeiten erfolgt außerhalb des Straßenraumes. Lediglich für die Querung der S 161 ist im Zeitraum Ende Juli/Anfang August eine kurzzeitige Vollsperrung der S 161 in diesem Bereich erforderlich. Für den genauen Zeitpunkt der Vollsperrung wird eine separate Verkehrsinformation erfolgen.

Die Baukosten betragen rund 1,6 Millionen Euro. Sie werden vom Freistaat Sachsen mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes finanziert.

Wir bitten alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Einschränkungen und besonders umsichtige Fahrweise im Bereich der Arbeiten.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr