1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

06.05.2020 - B 6, Fahrbahnerneuerung zwischen Niederwartha und Meißen im Sommer

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Meißen plant in diesem Jahr die Erneuerung mehrerer Abschnitte der B 6 zwischen Niederwartha und Meißen. Die Bauarbeiten umfassen im Wesentlichen die Erneuerung der Asphaltbinder- und Asphaltdeckschicht. Aufgrund der vorhandenen Fahrbahnbreiten können die Arbeiten nur unter Vollsperrung ausgeführt werden.
 
B 6, Fahrbahnerneuerung östlich Meißen
 
Als Erstes ist die Durchführung der Maßnahme „B 6 Fahrbahnerneuerung östlich Meißen“ über eine Baulänge von ca. 3,8 Kilometern geplant. Die Ausschreibungsunterlagen dieser Maßnahme wurden bereits veröffentlicht. Sollten sich im Rahmen des Vergabeverfahrens keine Verzögerungen ergeben, ist ein Baubeginn am 22. Juni geplant. Somit ergibt sich ein voraussichtliches Bauende am 18. Juli unmittelbar vor den Sommerferien.
 
Das Vorhaben soll in zwei Bauabschnitten umgesetzt werden. Der 1. Bauabschnitt beginnt ca. 100 Meter nach der Einmündung K 8032 (Schachtberg) am Ortsausgang Scharfenberg und endet an der Einmündung Rehbocktal. Von hier bis ca. 150 Meter vor der Zufahrt zum Tierpark Meißen Siebeneichen verläuft der 2. Bauabschnitt.
Die beiden Bauabschnitte sollen zeitlich gestaffelt nacheinander hergestellt werden, wodurch die Zufahrt zum Rehbocktal aus einer Fahrtrichtung stets gewährleistet werden kann. Als Bauzeit für beide Abschnitte sind insgesamt knapp 4 Wochen vorgesehen.
 
Die großräumige Umleitung ist in Fahrtrichtung Meißen ab der Kreuzung B 6/S 84 über die S 84 bis nach Coswig, dort über Naundorfer Straße, Kötitzer Straße, Friedrich-List-Straße, An der Walze, Grenzstraße, Kötitzer Straße und Am Güterbahnhof zur Dresdner Straße (S 82) vorgesehen. Der weitere Verlauf der Umleitung führt über die S 82 bis zur Kreuzung S 82/S 177 (Dresdner Straße/Bahnhofstraße) in Meißen, ab hier über S 177 (Bahnhofstraße, Altstadtbrücke) zur Kreuzung S 177/B 6 (Uferstraße). Die Gegenrichtung wird analog umgeleitet.
 
Der ÖPNV wird in Richtung Dresden ab Meißen über S 177 und K 8033 umgeleitet, wobei Stichfahrten bis Scharfenberg durchgeführt werden, um eine Anbindung der Ortslage sicherstellen zu können. Die Haltestelle Batzdorf Rehbockschänke kann während der Ausführung beider Abschnitte nicht bedient werden und entfällt ersatzlos. Die Umleitung in Gegenrichtung erfolgt analog.
 
B 6, Fahrbahnerneuerung westlich Niederwartha
 
Im direkten Anschluss ist die zweite Baumaßnahme „B 6 Fahrbahnerneuerung westlich Niederwartha“ über eine Baulänge von ca. 5,4 Kilometern geplant. Die Veröffentlichung der Ausschreibungsunterlagen dieser Maßnahme erfolgt in Kürze. Eine Ausführung ist innerhalb der Sommerferien voraussichtlich vom 20. Juli bis 29. August vorgesehen.
 
Die Bauarbeiten sollen hier in fünf Bauabschnitten erfolgen. Der 1. Bauabschnitt beginnt ca. 100 Meter nach der Einmündung der K 6234 (Weistropper Straße) und endet ca. 1 Kilometer weiter am Ende der rechtsseitigen Bebauung. Weiter geht es von hier bis zur Einmündung Gutsweg in Wildberg mit dem 2. Bauabschnitt. Der 3. Abschnitt verläuft zwischen vorgenannter Einmündung und der Einmündung An der Wilden Sau in Gauernitz. Der 4. Bauabschnitt schließt nicht unmittelbar an den vorhergehenden Abschnitt an, da sich der weitere Verlauf der Ortslage Gauernitz noch in einem guten Zustand befindet. Beginn des 4. Abschnitts ist am Ortsausgang Gauernitz, das Ende liegt am Ortseingang Scharfenberg. Der 5. Bauabschnitt umfasst den Bereich zwischen Ortseingang und Ortsausgang Scharfenberg, er schließt somit baulich direkt an den Anfang der Maßnahme „B 6 Fahrbahnerneuerung Meißen“ an.
 
Die Bauabschnitte sollen zeitlich gestaffelt hergestellt werden, wobei eine parallele Umsetzung der Abschnitte 4 und 5 mit einem der Abschnitte 1, 2 oder 3 vorgesehen ist. Durch die Bauabschnittsbildung sollen die Einschränkungen für Anwohnerverkehr, ÖPNV sowie Entsorgungs- und Rettungsfahrzeuge auf ein mindestens notwendiges Maß reduziert werden. Als Bauzeit für alle fünf Abschnitte sind insgesamt knapp 6 Wochen geplant. Aufgrund parallel laufender Arbeiten im Zuge der K 8032 (Ersatzneubau Gabionenwand) bis voraussichtlich 31. Juli können die Abschnitte 4 und 5 erst nach Abschluss dieser gleichzeitig laufenden Maßnahme durchgeführt werden.
 
Die großräumige Umleitung soll exakt wie bei der Maßnahme „B 6 Fahrbahnerneuerung östlich Meißen“ verlaufen.
 
Der ÖPNV wird im 4. Abschnitt in Richtung Dresden ab Scharfenberg über K 8032 und K 8033 umgeleitet. Im 5. Abschnitt erfolgt die Umleitung in Richtung Dresden ab Meißen über S 177 und K 8033 mit Entfall der Haltestellen Batzdorf Rehbockschänke sowie Scharfenberg Schachtberg. Während der Ausführung des 1. bis 3. Bauabschnitts soll der ÖPNV in Richtung Dresden ab Gauernitz über Constappel, Kleinschönberg, Weistropp nach Niederwartha umgeleitet werden. Die Haltestellen Wildberg und Wildberg Siedlung können dabei nicht angefahren werden. In die Gegenrichtung wird analog umgeleitet.

Wir bitten alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die notwendigen Einschränkungen und besonders umsichtige Fahrweise auf den Umleitungen.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr