1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

13.08.2013 - Freistaat fördert Ausbau der Kreisstraße K 8903 in Schöna

Der Landkreis Nordsachsen hat einen Fördermittelbescheid über 374.606 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Die Förderung erhält der Landkreis für den Ausbau der Kreisstraße K 8903 in der Gemeinde Mockrehna, Ortsteil Schöna. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur bereitgestellt.

Der bauliche Zustand der von Schildau nach Strelln verlaufenden Kreisstraße ist ungenügend und nicht mehr zeitgerecht. Die gepflasterte Fahrbahn ist abschnittsweise mit bituminösen Material ausgebessert, die Fahrbahnränder teilweise ausgebrochen und ausgefahren, eine ordnungsgemäße Entwässerung der Fahrbahn ist nicht mehr gewährleistet. Durch den aufgeweichten Untergrund ist  die Tragfähigkeit der Straße vermindert, weitere Schäden an der Fahrbahnbefestigung sind die Folge. Die beidseitigen Gehwege weisen starke Unebenheiten auf, der Ausbaustandard entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen und die vorhandenen Verkehrsanlagen für Fußgänger entsprechen nicht den Forderungen nach barrierefreien Bauen. Verkehrssichere Querungsmöglichkeiten der Kreisstraße sind nicht vorhanden.

Die Kreisstraße K 8903 soll auf einer Länge von circa 425 Meter grundhaft als einbahnige, zweistreifige Straße mit einer Querschnittsbreite von 5,50 Meter ausgebaut werden. Der Beginn der Baustrecke befindet sich am Knoten mit der Staatstraße 20 (S 20) - Salzstraße in Mockrehna, Ortsteil Schöna in Richtung Strelln. Das Bauende der Ausbaustrecke liegt am Ortsausgang von Mockrehna, Ortsteil Schöna. Ebenso sollen die Einmündungen der untergeordneten Straßen mit der K 8903 als plangleiche Einmündungen angepasst werden. Die Gehwege werden entsprechend den örtlichen Gegebenheiten mit einer Regelbreite von zwei Meter zumindest einseitig , zwischen der Kindertagesstätte und der Einmündung Im Winkel beidseitig vorgesehen.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr