1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

28.02.2019 - Bauprogramm 2019 der Niederlassung Bautzen steht fest

Nach enger Abstimmung mit den Landkreisen wurde das diesjährige Bauprogramm für die sächsischen Staats- und Bundesfernstraßen aufgestellt und vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr bestätigt.

Für den Staatsstraßenbau im Freistaat Sachsen stehen in diesem Jahr voraussichtlich rund 106 Millionen Euro zur Verfügung, die sich aus 98 Millionen Euro aus dem vom Sächsischen Landtag beschlossenen Doppelhaushalt sowie Ausgaberesten in Höhe von 8,2 Millionen Euro aus dem Jahr 2018 zusammensetzen. Für die Bundesstraßen und Autobahnen stehen 2019 rund 322 Millionen Euro zur Verfügung. Mit den Mitteln sollen in diesem Jahr zahlreiche große Bauvorhaben aus dem Vorjahr fortgeführt und unter anderem diese Baumaßnahmen neu begonnen werden:

  • B 6, Ersatzneubau Brücke BW 23 über die DB AG in Großharthau
  • B 6, Deckenbau Hochkirch – Kubschütz, Winterschadensbeseitigung
  • B 96, Deckenbau Bautzen - Kleinwelka in Teilen, 2. BA Plattenwerk - Kleinwelka
  • B 96, Fahrbahnerneuerung Ortsdurchfahrt Caminau
  • B 96, Fahrbahnerneuerung in Zittau, Neusalzaer Str.
  • B 97, Deckenbau Schwepnitz bis Großgrabe
  • B 98, Entwässerungserneuerung Putzkau
  • B 99, Deckenbau B178 bis Radgendorf und Erneuerungen Busbuchten Draussendorfer Krone
  • B 99, Ausbau Kreuzung Schlegel
  • B 99, Fahrbahnerneuerung Ortsdurchfahrt Görlitz, Biesnitzer Straße
  • B 99, Ersatzneubau Stützmauer 5 in Leuba
  • B 115, Deckenbau ab A 4-Anschlussstelle Kodersdorf bis Kodersdorf
  • S 122, Mitfahrparkplatz Niederseifersdorf
  • S 130, Fahrbahnerneuerung in Schleife
  • S 131, Fahrbahnerneuerung Rietschen OT Niederprauske
  • S 152, Deckenbau Oppach – Beiersdorf
  • S 158, Fahrbahnerneuerung westlich Rammenau

Darüber hinaus werden alle bereits begonnenen Maßnahmen entsprechend fortgeführt, so insbesondere die S127n-Ausbau nördlich Weißkeißel.

Das Sanierungsprogramm für die A 4 Ost wird auch dieses Jahr weiter fortgesetzt. In beiden Fahrtrichtungen ist eine Fahrbahnerneuerung zwischen den Anschlussstellen Uhyst und Salzenforst geplant, die von April bis November unter Aufrechterhaltung des vierspurigen Verkehrs (eine Spur wird auf die Gegenfahrbahn umgelegt, verengte Fahrbahnbreiten, Tempo 80) durchgeführt wird. Es werden Baukosten in Höhe von rund 9 Millionen Euro dafür erwartet.

Nähere Angaben zum Bauablauf, möglichen Verkehrseinschränkungen und konkreten Terminen werden gesondert veröffentlicht.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr