1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

09.05.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Burgstädt

Die Stadt Burgstädt hat einen Förderbescheid über rund 62.500 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Instandsetzung einer Stützwand im Ortsteil Burkersdorf zur Verfügung gestellt.

Durch das Hochwasser 2013 kam es an der Stützwand bei der Burkersdorfer Str. 134 zu Schäden. Die Stützwand weist auf einer Länge von circa 335 Meter Auskolkungen der Ufermauer, Risse in den Mauerwerksfugen, Mauerschäden bzw. Mauerausbrüche auf. Zur nachhaltigen Wiederherstellung der Stützwand sollen vor der Mauer ein neuer Kolkschutz und eine neue Unterfangung aus Wasserbausteinen als Steinsatz in Beton abschnittsweise hergestellt werden. Die Mauerschäden bzw. Maueraussprüche sollen aufgestemmt und instandgesetzt werden. Der vorhandene Bewuchs wird aus den Fugen gelöst und die Fugen werden mit Trasszementmörtel saniert. Da die Arbeiten von der Burkersdorfer Straße aus erfolgen, sind eine halbseitige Sperrung der Straße und der Abbau der vorhandenen Geländer notwendig. Für den nachhaltigen Wiederaufbau wird der Einbau von einem neuen Geländer nach den gegenwärtigen Stand der Technik geplant.

Die Baumaßnahme soll bis Ende September dieses Jahres beendet sein. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr