1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

27.03.2019 - B 2-Fahrbahnerneuerung in Lindenhayn beginnt

Am kommenden Montag, den 1. April beginnen im Auftrag des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr, Niederlassung Leipzig, umfangreiche Fahrbahnerneuerungsarbeiten auf der Bundesstraße B 2 in der Ortslage Lindenhayn. Die Baulänge des Erneuerungsabschnittes beträgt insgesamt rund 800 Meter und erstreckt sich über die gesamte Ortslage Lindenhayn. Die Ausführung der Fahrbahnerneuerung erfolgt in 4 Teilabschnitten. Begonnen wird mit dem Teilabschnitt von der Zufahrt zum Grundstück 42 bis zur Neuen Gasse. Die weiteren Teilabschnitte sind von der Neuen Gasse bis Am Lindenplatz, Badrinaer Straße und bis einschließlich des Knotenpunktes Am Dornbusch.

 

In den Erneuerungsabschnitten wird die vorhandene Asphaltdeck- und -binderschicht im Bestand abgefräst und neu hergestellt. Defekte Rinnenplatten vor den Borden am Fahrbahnrand, verschlissene Rinnenfugen und Abdeckungen von vorhandenen Einbauten (Schachtabdeckungen, Straßenkappen) in der Fahrbahn werden erneuert. Außerdem ist in den Baubereichen vorgesehen, vorhandene Bankette vor den Asphaltarbeiten abzuschälen und anschließend wieder herzustellen. Nach Abschluss der Bauarbeiten erhalten die Erneuerungsabschnitte die erforderliche Markierung, Beschilderung und Ausstattung. Die Brücke über die Leine erhält eine neue Asphaltdeckschicht mit einer seitlichen Gussasphaltrinne.

 

Die Durchführung der Straßenbauarbeiten erfolgt unter Vollsperrung für den Gesamtverkehr. Der Verkehr wird dazu großräumig über Krostitz (S 4), die Bundesstraße B 107 in Eilenburg und Wellaune umgeleitet. In Gegenrichtung wird die Umleitung über die gleiche Strecke geführt.

 

Die Arbeiten sollen voraussichtlich bis Anfang Juli 2019 abgeschlossen werden. Die Gesamtbaukosten für die Fahrbahnerneuerung belaufen sich auf rund 350.000 Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland finanziert.

 

Alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um Verständnis für die mit der Baudurchführung eintretenden Umleitungen und Erschwernisse gebeten.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr