1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

01.04.2014 - Bund und Freistaat fördern weitere Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Grimma

Die Stadt Grimma hat einen Förderbescheid über rund 78.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Instandsetzung des Radweges von Motterwitz nach Zschoppach zur Verfügung gestellt.

Der Radweg von Motterwitz nach Zschoppach wurde im Juni 2013 durch wild abfließendes Wasser beschädigt. Die ungebundene Deckschicht des Weges sowie größere Teile der Tragschicht wurden dabei weggespült. Bis zu seiner Beschädigung wurde dieser Weg als Rad- und Schulweg von den Anwohnern der Ortschaften Muschau, Motterwitz, Ostrau und Zschoppach genutzt, deshalb besteht dringender Handlungsbedarf. Auf einer Ausbaulänge von circa 700 Meter ist vorgesehen, den Weg nach den Richtlinien für ländlichen Wegebau auszubauen und so dauerhaft vor wiederkehrenden Beschädigungen zu schützen. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr