1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

05.04.2019 - Baubeginn Äußere Weberstraße in Zittau

Am kommenden Montag, den 8. April beginnt die Hauptbauphase für den Ausbau der B 96 in Zittau.

Die B 96 wird auf einer Baulänge von rund 800 Metern ausgebaut. Auf rund 700 Metern Länge erfolgt der Ausbau auf der Äußeren Weberstraße und am Stadtring Kreuzung Töpferberg  / Äußere Weberstraße / Dr.-Brinitzer-Straße  / Innere Weberstraße. Die Deckenerneuerung auf der Dresdener Straße erfolgt auf rund 500 Metern. Die geplante Straßenbreite beträgt auf der Äußeren Weberstraße zwischen 8,75 und 9,25 Meter einschließlich Radfahrstreifen. Innerhalb des Baubereiches tangiert oder kreuzt die Äußere Weberstraße die Alte Burgstraße, die Tongasse, sowie die Gas-, Rathenau- und Neue Straße. Bei diesen Kreuzungen und bei der Heinrich-Mann-Straße erfolgt lediglich ein Ausbau der Nebenstraßen im unmittelbaren Einmündungsbereich zur Anpassung der Bordlinien. Bei Goldbach-, Rietschel-, Dr.-Brinitzer- und Innerer Weberstraße sowie am Töpferberg sind umfangreichere Anpassungs- und Erweiterungsarbeiten auszuführen. Die Alte Burgstraße erhält zwischen Goldbach- und Äußerer Weberstraße eine Deckenerneuerung. Entlang der Äußeren Weberstraße sind Radverkehrsanlagen auf der Fahrbahn anzulegen. Darüber hinaus werden beidseitig Parkstreifen und Gehwege hergestellt. Dieser hat eine Breite zwischen 1,85 und 2,50 Meter je nach zur Verfügung stehender Restbreite zur Flurstücksgrenze. Im Zuge des Ausbaus der Äußeren Weberstraße wird die Straßenbeleuchtung im Baufeld erneuert. Auch verschiedene Versorger und die Stadt Zittau sind Baubeteiligte, die im Schatten des Vorhabens Erneuerungen an Leitungsbeständen vornehmen.

Zunächst erfolgen ab kommenden Montag Arbeiten zur Ertüchtigung der Umleitungsstrecken mit sich mehrfach ändernden bauzeitlichen Verkehrsführungen. Die Umleitung für den Ausbau der Äußeren Weberstraße soll über die Dresdner Straße erfolgen, welche zunächst mit einer rund sechswöchigen Deckenbaumaßnahme unter Vollsperrung hergerichtet wird. Um eben diese Arbeiten zu ermöglichen, soll der Verkehr über die verlängerte Eisenbahnstraße auf die Rietschelstraße und anschließend über die Goldbachstraße stadteinwärts geführt werden (beziehungsweise stadtauswärts über die Äußere Weberstraße im Zweirichtungsverkehr). Hierzu wird im Vorfeld der Sperrung wiederum die verlängerte Eisenbahnstraße zwischen Heinrich-Mann-Straße und Rietschelstraße hergerichtet, ebenfalls unter Vollsperrung.

In der nächsten Bauphase erfolgt zwischen Goldbachstraße und Neusalzaer Straße die Einrichtung der bauzeitlichen Verkehrsführung im Zweirichtungsverkehr planmäßig am 17. und 18. April. Die Vollsperrung der Äußeren Weberstraße zwischen Neue Straße und dem Stadtring ist ab dem 10. April geplant, die Vollsperrung der Dresdener Straße ab Rietschelstraße bis Karlstraße ab dem 23. April. Die verschiedenen innerstädtischen Umleitungen werden an die jeweiligen Sperrungen angepasst ausgeschildert.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer, sich in den kommenden Wochen etwas mehr Zeit für die Fahrt einzuplanen, um besonnen und angepasst den Umleitungsbeschilderungen folgen zu können.

Das Bauende für das Gesamtvorhaben ist für Herbst 2021 geplant, die Kosten betragen rund 6,2 Millionen Euro, ein Anteil von etwa 3,7 Millionen Euro werden durch die Bundesrepublik Deutschland finanziert, die übrigen Kosten tragen die Stadt Zittau, die Stadtwerke sowie der Abwasserzweckverband.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr