1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

03.07.2014 - Stützmauer an der B96 in Neusalza-Spremberg wird erneuert

Ab Montag, den 21. Juli ist die Erneuerung der Stützmauer 30, die in der Ortslage Neusalza-Spremberg im Zuge der Bundesstraße B 96 liegt, geplant. Die Stützmauer stützt den Straßenquerschnitt der B 96, welche oberhalb eines Entwässerungsgrabens und eines privaten Grundstückes verläuft.

 

Es ist geplant die bestehende Mörtel-/ Betonabdeckung möglichst schonend abzubrechen und zu erneuern. Der Granitbord (Schrammbord mit 15 Zentimetern Höhe) und die neue Kappenkonstruktion sollen bis zur Einmündung der Anliegerstraße „An der Spree“ weiter geführt werden. Am Ende des Bordes auf der B96 in Richtung Bautzen schließt zur Entwässerung des Oberflächenwassers eine 5-zeilige Mulde aus Granit-Kleinpflaster an, welche das anfallende Wasser in den untenliegenden Graben führen soll.

 

Im Kurvenbereich der Kreuzung zur Anliegerstraße soll am Tiefpunkt ein Straßenablauf hergestellt werden. Zur besseren Einsehbarkeit des ausfahrenden Anliegerverkehrs soll im Zuge der Baumaßnahme auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein rechteckiger Verkehrsspiegel angebracht werden. Die Anliegerstraße bleibt wie im Bestand ausgeführt erhalten.

 

Für die Ausführung der Bauarbeiten ist die halbseitige Sperrung mit Ampelregelung an der Bundesstraße B 96 und der K 8676, Bautzener Str. bzw. Bahnhofsstraße vorgesehen.

 

Die Arbeiten sollen bis Ende August 2014 abgeschlossen werden. Die Kosten für die Instandsetzung der Stützmauer betragen rund 49.000 Euro.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr