1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

04.10.2013 - Instandsetzung der Brücke an der B 98 über das Beiersdorfer Wasser in Oppach

Die Brücke über das Beiersdorfer Wasser in Oppach im Zuge der Bundesstraße B 98 wird ab dem 7. Oktober 2013 instandgesetzt. Die Kappen des Bauwerkes sollen dabei auf ihrer ganzen Länge von 17,4 Meter beidseitig instandgesetzt werden. Der vorhandene Granitbord wird bis auf die vorhandene Schutzbetonschicht abgebrochen. Die unter der Schutzbetonschicht vorhandene Abdichtung des Überbaues wird nicht von der Baumaßnahme berührt. Neue Granitsteinborde werden auf dieser Schutzbetonschicht  verlegt und im neu aufzubringenden Kappenbeton verankert. Auf die vorhandenen Kappen wird eine circa 8-9 Zentimeter starke Schicht Betonstahl aufgebracht. Das Füllstabgeländer wird demontiert, aufgearbeitet und nach Kappeninstandsetzung wieder montiert. Das Geländer erhält einen Korrosionsschutzanstrich.

Die halbseitige Sperrung der Fahrbahn mit Ampelregelung erfolgt nur tagsüber. Außerhalb der Bauzeit wird die Ampelregelung aufgehoben und die Absperrbaken bis auf 1 Meter an die Baugrube herangerückt.

Die Baukosten für die Maßnahme, die durch die Firma P + S Pflaster- und Straßenbau GmbH Wülknitz realisiert wird, betragen voraussichtlich circa 58.000 Euro, die vom Bund getragen werden. Die Bauleistungen werden voraussichtlich am 13. Dezember 2013 abgeschlossen sein.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Pfeiffer, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr