1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

21.03.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Niederwiesa

Die Gemeinde Niederwiesa hat einen Förderbescheid über rund 13.275 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Sanierung des Weges zur Dresdner Straße zur Verfügung gestellt.

Der Zufahrtsweg zur Dresdner Straße wurde durch das in starker Strömung abfließende Hochwasser der Zschopau auf einer Länge von circa 90 Meter ausgespült, so dass die Wohnhäuser für Anwohner, Helfer, Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge nicht mehr erreichbar waren. Die Versorgungsleitungen waren freigespült und zum Teil zerstört. Die förderunschädlich sofort vorgenommene Maßnahme beinhaltete die Abdeckung und Verfüllung freigespülter Leitungen, einschließlich der Wiederherstellung des Zufahrtsweges. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr