1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

10.08.2012 - Freistaat fördert Erneuerung eines Gleichrichterunterwerkes der DVB in Dresden

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LASuV) fördert den Ausbau von ÖPNV-Einrichtungen in Dresden: Heute erhielt die Dresdner Verkehrsbetriebe AG (DVB) einen entsprechenden Bescheid über eine Zuwendung in Höhe von rund 760.000 Euro für die Jahre 2012 und 2013. Mit diesen Mitteln soll die technische Ausrüstung des Gleichrichterunterwerkes in Dresden Gorbitz, das für die Bahnstromversorgung der Straßenbahnstrecke nach Gorbitz und im Havariefall auch für die Versorgung des Betriebshofes zuständig ist, erneuert werden. Die Gesamtkosten hierfür liegen bei rund 1,27 Millionen Euro.

Auch wenn die Stromversorgungsanlagen den Fahrgästen eher verborgen bleiben, so sind sie für den stabilen Verkehr doch genauso wichtig wie Gleise und Fahrzeuge in einem guten Zustand. Meist wird das erst deutlich, wenn diese Anlagen gestört sind, z. B. bei einer gerissenen Fahrleitung. Die DVB modernisiert deshalb sowohl die Gleichrichterunterwerke als auch Fahrleitungen und Kabeltrassen. Mit der Umrüstung des Gleichrichterunterwerkes werden auch die Voraussetzungen geschaffen, das gesamte Netz künftig mit der effizienteren Gleichspannung von 750 Volt zu betreiben (gegenwärtig 650 Volt).

Für das Jahr 2012 stehen im Landesinvestitionsprogramm des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr rund 100 Mio. Euro für die Förderung von ÖPNV-Maßnahmen zur Verfügung. Insgesamt stellt der Freistaat in diesem Jahr mehr als eine halbe Mrd. Euro für den ÖPNV (Betrieb und Investitionen) zur Verfügung.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr