1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

12.02.2014 - Freistaat fördert Ersatzneubau der Grenzbachbrücke an der nordsächsischen Kreisstraße K 8901

Der Landkreis Nordsachsen hat einen Fördermittelbescheid über rund 190.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Fördersatz von 85 Prozent. Die Förderung erhält der Landkreis für den Ersatzneubau einer Brücke an der Kreisstraße K 8901. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur bereitgestellt.

Die vorhandene Kreisstraße K 8901 verbindet im Landkreis Nordsachsen die Gemeinden Trossin und Dahlenberg, dabei verläuft sie auf dem Damm des Melzteiches. Neben der K 8901 befindet sich ein Auslaufbauwerk, das einen kontrollierten Abfluss aus dem Melzteich in den Dommitzscher Grenzbach sicherstellt. Unmittelbar an das Auslaufbauwerk schließt die Brücke im Zuge der K 8901 an. Auf Grund der schlechten Bauwerksnoten wurde der Ersatzneubau der Brücke beschlossen. Die neue Brücke soll aus Stahlbetonfertigteilen mit einer lichten Weite von 2,10 Meter und einer lichten Höhe von 2,50 Meter hergestellt werden. Gleichzeitig wird zur Stabilisierung der Standsicherheit des Straßendammes eine vorhandene Sickerstelle im Brückenbereich durch eine Kernabdichtung mit einer wasserdichten Spundwand abgedichtet.  Um das Bauvorhaben umsetzen zu können, wird der Melzteich abgelassen. Um die vorhandene Flora und Kleintierfauna zu schützen wird dabei ein vollständiges Austrocknen des Teiches verhindert.

Die Baumaßnahme soll im III. Quartal 2014 realisiert werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr