1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

16.07.2013 - Freistaat fördert Instandsetzung der Kreisstraße K 8415 in Hähnichen

Der Landkreis Görlitz hat einen Fördermittelbescheid über 212.670 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Die Förderung erhält der Landkreis für die Instandsetzung der Kreisstraße K 8415 in Hähnichen. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur bereitgestellt.

Die Kreisstraße K 8415 fungiert als wichtige Verbindung zwischen der Bundesstraße B 115 und der zwischen den Städten Bad Muskau, Rothenburg und Görlitz grenznah verlaufenden Staatsstraße S 127. Zwischen dem erst 2004 fertiggestellten Knotenpunkt  Bundesstraße B 115/ Kreisstraße K 8415  und dem Abzweig zum ehemaligen Tanklager wurde die Kreisstraße vor circa 12 Jahren mit einem bituminösen Dünnschichtbelag versehen. Die Fahrbahn befindet sich durch die mittlerweile zahlreichen Schäden in Form von Rissen, Längsunebenheiten und Flickstellen sowie allgemeine Verschleißerscheinungen in einem schlechten Allgemeinzustand. Durch das Alter der Fahrbahn und die damit verbundenen oben angeführten Schäden ist die Schutzfunktion der bituminösen Befestigung
nicht mehr gegeben, so dass die Witterungsbeständigkeit nicht mehr gewährleistet werden kann. Auf einer Gesamtlänge von 1.107 Meter unmittelbar im Anschluss an den bereits asphaltierten Streckenabschnitt der Kreisstraße wird der Dünnschichtbelag aus Asphalt durch Fräsen entfernt. Anschließend wird die Fahrbahn auf einer Breite von 6 Meter im bituminösen Hocheinbau mit insgesamt circa 18 Zentimeter Asphalttrag- und -deckschichten bituminös befestigt.

Die Baumaßnahme wird unter Vollsperrung durchgeführt. Die Umleitung des Straßenverkehrs während der Vollsperrung erfolgt in beiden Richtungen über die Bundesstraße B 115 und die Kreisstraße K 8413 über Rietschen, Daubitz, Quolsdorf und Hähnichen. Baubeginn wird voraussichtlich im 3. Quartal 2013 sein.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr