1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

24.04.2014 - Beseitigung eines Hochwasserschadens an der Staatsstraße S 104 in Friedersdorf

Die Staatsstraße S 104 weist in Friedersdorf eine alte Steindeckerschleuse auf, die durch das Hochwasser 2013 stark beschädigt wurde. Ab dem 28. April 2014 wird der vorhandene Durchlass abgebrochen und durch einen neuen Rohrdurchlass ersetzt. Die vorhandene gepflasterte Straßenoberfläche wird im Bereich des Baufeldes zurückgebaut und durch Bitumen ersetzt.

Die Bauarbeiten erfolgen in Kombination von Vollsperrung und halbseitiger Sperrung. Die Vollsperrung erfolgt vom 28.04.2014 bis voraussichtlich 03.05.2014. Die Umleitungsstrecke für den Pkw-Verkehr führt über die S 95 nach Weißbach und Oberlichtenau. Die Umleitungsstrecke für den Lkw-Verkehr führt über Pulsnitz, Gersdorf, Reichenbach und die S 105.
Die innerörtliche Umleitung erfolgt über die „Weiße Mauer“. Der Verkehr muss auf einer Länge von circa 600 Meter mit Ampeln geregelt werden. Die Umleitung gilt auch für den Regionalverkehr.

Die Baukosten für die Maßnahme, die durch die Firma Bistra Bau GmbH & Co. KG aus Putzkau realisiert wird, betragen voraussichtlich circa 30.000 Euro, die aus der Zuweisung zur Beseitigung von Hochwasserschäden 2013 im Landkreis Bautzen getragen werden. Die Bauleistungen werden voraussichtlich am 9. Mai 2014 abgeschlossen sein. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr