1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

07.03.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Jahnsdorf

Die Gemeinde Jahnsdorf hat einen Förderbescheid über rund 15.400 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Instandsetzung des Weges zu den Fischteichen zur Verfügung gestellt.

Durch das Hochwasserereignis im Juni 2013 wurde die ungebundene Deck- und Tragschicht des Weges zu den Fischteichen auf einigen Wegabschnitten sehr stark beschädigt. Durch das wild abfließende Wasser wurden tiefe Erosionsrinnen ausgespült und das Bankett zum Teil vollständig zerstört. Zur Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit des Weges ist die vorhandene, geschädigte Wegoberfläche durch Auf- und Abträge zu profilieren und zu verdichten. Die Schadensnester im ungebundenen Oberbau sind großflächig zu beseitigen und mit geeignetem Oberbaumaterial zu verfüllen. Auf das so hergestellte Planum ist eine 9 Zentimeter dicke ungebundene Tragschicht aus Schotter-Splitt-Brechsand-Gemisch einzubauen. Die Deckschicht aus Splitt-Brechsand-Gemisch ist in die Oberfläche der Tragschicht einzuwalzen.

Die Baumaßnahmen sollen im Frühsommer 2014 durchgeführt werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr