1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

08.08.2014 - Ab Montag A4-Fahrbahnerneuerung zwischen Chemnitz-Mitte und -Glösa Richtung Dresden

Ab kommenden Montag wird die Fahrbahn der A 4 zwischen Chemnitz-Mitte und Chemnitz-Glösa in Fahrtrichtung Dresden erneuert. Die rund 10 Jahre alte Fahrbahndecke ist hier durch übliche Materialalterungen und die stetig hohe Verkehrsbelastung stark verschlissen. Es wurde Offenporiger Asphalt verwendet, der auch erneut zum Einsatz kommen wird. Die Baukosten für die rund 2,3 Kilometer lange Baustecke betragen rund 1,4 Millionen Euro und werden vom Bund finanziert.

 

Ab dem kommenden Montag, den 11. August wird zunächst mit der Einrichtung der Verkehrsführung begonnen. Ziel ist es, bis zum 1. September eine Verkehrsführung auf der Richtungsfahrbahn Chemnitz herzustellen, die zwei Fahrspuren in Richtung Chemnitz sowie drei Fahrspuren in Richtung Dresden aufnehmen kann. Während der Einrichtung der Verkehrsführung kommt es tagsüber bereits zur Einengung des Verkehrs auf zwei Spuren in Richtung Chemnitz. Zusätzlich wird es über mehrere Nächte ab dem 18. August zu Einschränkungen zwischen 19 und 6 Uhr auf eine Spur kommen, wenn hier die Stahlschutzwände errichtet werden. In Fahrtrichtung Dresden ist ab dem 18. August ebenfalls mit Behinderungen durch Tagesbaustellen zu rechnen, da die Mittelstreifenüberfahrt im Baubereich verlängert werden muss.

 

Ab dem 11. August bis Anfang Oktober wird zudem die Auffahrt der A4-Anschlussstelle Chemnitz-Glösa in Fahrtrichtung Chemnitz (Erfurt) voll gesperrt, ab 1. September auch die Abfahrt.

 

Ab 1. September soll die Einrichtung der Baustelle abgeschlossen sein. Nun erfolgen die Hauptbauleistungen: Die Erneuerung der Deck- und Binderschicht mit offenporigem Asphalt wird vorgenommen. Diese Arbeiten sollen Anfang Oktober abgeschlossen sein, sodass die bisherige Baustellenverkehrsführung umgebaut werden kann. Dann wird der Verkehr in Fahrtrichtung Dresden zurück auf die neu gebaute Fahrbahn verlegt, wobei zunächst nur zwei der drei Spuren frei sein werden. Denn jetzt erfolgt die Erneuerung der Fahrbahn in Höhe der Anschlussstelle Chemnitz-Glösa in Fahrtrichtung Dresden in halbseitiger Bauweise, die weitere rund vier Wochen Bauzeit beansprucht.

 

Die Geschwindigkeit wird für die gesamte Bauzeit auf 60 Stundenkilometer reduziert.

 

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die bauzeitlichen Behinderungen und besonders umsichtige Fahrweise.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr