1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

20.09.2013 - Beseitigung von Hochwasserschäden an der Staatsstraße S 158 in Rammenau

Die Staatsstraße S 158 in Rammenau wurde durch das Hochwasser 2013 und die anschließenden Starkregenereignissen wesentlich beeinträchtigt. Im Baubereich wurde die Böschung beschädigt und droht abzurutschen, der vorhandene Durchlass wurde ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Momentan ist die Fahrbahn an den entstandenen Schadstellen eingeengt und der Zustand verschlechtert sich zunehmend. Die Baumaßnahmen ab 23. September 2013 umfassen einen Bereich von circa 160 Meter, wo der vorhandene Durchlass ertüchtigt wird. Ein neuer Durchlass wird in der Nähe zusätzlich eingebaut, um die anfallenden Wassermengen bei Starkregen abzuleiten. Neben der Fahrbahn wird ein Damm geschüttet, worauf der Verkehr per Ampelregelung während der Baumaßnahme geleitet wird. Am Ende der Baumaßnahme wird dieser Damm als Teilstück vom späteren Rad- und Gehweg  entlang der S 158 integriert. Die Böschung wird mittels Geogitter stabilisiert und die Fahrbahn wird grundhaft ausgebaut. Die Durchführung der Bauleistung erfolgt unter halbseitiger Sperrung, eine Umleitungsstrecke ist daher nicht notwendig. Um die Befahrbarkeit der S 158 über die Winterperiode zu gewährleisten, soll ein Teil der Bauleistungen bereits im Jahr 2013 abgeschlossen sein. Im Jahr 2014 sollen der Witterung entsprechend die Bauarbeiten fortgesetzt werden.

Nach erfolgter Ausschreibung wurde die Firma SLB Stadt- und Landbau Bautzen GmbH aus Litten mit der Durchführung der Bauarbeiten beauftragt. Die Baukosten betragen circa 360.000 Euro. Die Baumaßnahme wird voraussichtlich am 31. Juli 2014 beendet sein.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr