1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

04.06.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Fraureuth

Die Gemeinde Fraureuth hat einen Förderbescheid über rund 86.250 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für den Ersatzneubau eines Bachdurchlasses an der Dorfstraße zur Verfügung gestellt.

Durch das Hochwasser im Juni 2013 wurde der Bachdurchlass im Bereich Dorfstraße 21/21b so beschädigt, dass die Standsicherheit des Bauwerkes nicht mehr gegeben ist. Der Durchlass wird im Ersatzneubau an gleicher Stelle als Stahlbetonrahmendurchlass ersetzt. Die Länge des Bauwerks fünf Meter, es besteht aus drei kraftschlüssig ineinander verspannten Stahlbetonrahmenfertigteilen, einem Mittelstück mit zwei Meter Länge und einem Ein- und Auslaufstück von je 1,5 Meter Länge. Die bestehende Straßenasphaltbefestigung wird ausgebaut und durch eine neue Befestigung aus Asphaltbeton und Asphalttragschicht ersetzt. Zur ökologischen Durchgängigkeit wird die Sohle des Durchlasses abgesenkt und mittels vollflächigen Steinschüttungen, beidseitig der Niedrigwasserrinne, bei Mittelwasserabfluss trocken liegende Bermen angelegt. Als Ausgleichsmaßnahme für die Bachsohlversiegelung im Bereich der geschlossenen Sohle ist vorgesehen, oberstrom rechtsseitig die vorhandene Böschungsbefestigung aus Rasengittersteinen zurückzubauen und durch ingenieurbiologische Ufer- und Böschungsbefestigung aus Steinwalzen und Böschungsschutzmatten aus Jute- oder Kokosfasern zu ersetzen.

Die Baumaßnahme soll zwischen August und September 2014 durchgeführt werden. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr