1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

19.08.2014 - Nutzfahrzeugmuseum Hartmannsdorf erhält Touristische Unterrichtungstafel an der A 72

Das Nutzfahrzeugmuseum Hartmannsdorf erhält eine Touristische Unterrichtungstafel an der A 72. Zukünftig weist eine der charakteristischen braunen Tafeln an der A 72 in Fahrtrichtung Hof zwischen den Anschlussstellen Penig und Niederfrohna auf einen lohnenden Abstecher hin. Das sächsische Verkehrsministerium hat einem entsprechenden Antrag der Gemeinde Hartmannsdorf zugestimmt.

„Der Freistaat Sachsen hat eine lange und erfolgreiche Tradition als Automobilstandort. Wer sich dafür interessiert, der verbindet aus den Anfängen des Automobils sicher noch Horch und Audi mit Sachsen. In der Gegenwart fallen den meisten gewiss Porsche, BMW und VW ein, die erfolgreich in Sachsen produzieren. Aber dass der Freistaat eine ebenso reiche Geschichte im Nutzfahrzeugbau hat, das wissen bestimmt die wenigsten,“ ahnt Sachsens Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) und meint: „Das Sächsische Nutzfahrzeugmuseum Hartmannsdorf erzählt diese Geschichte nicht nur mit einer facettenreichen Schau, ideenreichen Sonderausstellungen und liebevoll restaurierten Exponaten. Auch als Treffpunkt für Events wie Ausfahrten und Oldtimertreffen wird das Museum von seinen Fans geschätzt. Ich würde mich freuen, wenn durch die Tafel an der A 72 noch mehr Gäste aus nah und fern den Weg hierher finden und über Sachsens Geschichte der Nutzfahrzeugherstellung staunen.“

Das Sächsische Nutzfahrzeugmuseum wurde 1995 von einigen enthusiastischen Oldtimerfreunden gegründet, sein Trägerverein „Verein Historische Nutzfahrzeuge e.V.“ hat mittlerweile über 90 Mitglieder. Ihr Ziel ist es, historische Nutzfahrzeuge zu sammeln, zu restaurieren und der Öffentlichkeit zu präsentieren. Hier sind nicht nur die zu DDR-Zeiten allgegenwärtigen Barkas-Kleinbusse und IFA-Lkw im Wandel der Jahrzehnte zu sehen, auch zahlreiche Raritäten von den Anfängen des Automobils bis heute konnte der Verein zusammentragen und nun seinen Besuchern präsentieren.

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat heute die verkehrsrechtliche Anordnung zur Aufstellung der touristischen Unterrichtungstafel erteilt. Im nächsten Schritt ist die Gemeinde Hartmannsdorf als Antragsteller gefragt: Die Aufstellung kann vorgenommen werden, sobald die Schilder gefertigt sind. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr