1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

18.07.2014 - Instandsetzung einer Stützmauer im Zuge der S 105 an der Pulsnitz in Bischheim beginnt

Die Niederlassung Bautzen des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr hat das Bauunternehmen EUROVIA Verkehrsbau Union GmbH damit beauftragt, die Stützmauer (Bauwerk 22) in Bischheim instand zu setzen.

Die Stützmauer befindet sich an einer Prallseite (Kurvenbereich) der Pulsnitz und sichert an dieser Stelle die Staatsstraße S 105 mit einem einseitigen Gehweg. Der Anschluß der Stützmauer erfolgt unterstrom an eine Böschung, oberstrom an eine mit Natursteinen und vermörtelten Fugen gesetzte Stützwand.

Der Ersatzneubau der 12,65 Meter langen Mauer beginnt am kommenden Montag, den 21. Juli 2014 und erfolgt unter Vollsperrung im unmittelbaren Baubereich mit großräumiger ausgeschilderter Umleitung. Zum Ende der Baumaßnahme soll für die Dauer von zwei Wochen eine halbseitige Sperrung zur Ausführung von Restarbeiten eingerichtet werden. Der Verkehr wird dann mittels Ampel geregelt. Der Fußgängerverkehr soll auf den hangseitigen Straßenbereich der S105 geleitet werden (Notgehweg) und wird entsprechend gesichert.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich circa 98.000 Euro kosten und sollen im September abgeschlossen werden.

Wir bitten alle Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die bauzeitlichen Erschwernisse.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr