1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

28.02.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Roßwein

Die Stadt Roßwein hat einen Förderbescheid über 74.613 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Sanierung des Fußweges "Unter den Linden" zur Verfügung gestellt.

Durch das wild fließende Wasser wurde der Pflasterbelag des Fußweges „Unter den Linden“ beschädigt und zum Teil völlig zerstört. Der Gehweg wurde unterspült und die ungebundenen Tragschichten aufgeweicht und verschlammt. Der Spielplatz wurde überspült und kontaminiert.  Der Sanierungsbereich des Gehweges erstreckt sich auf einer Länge von circa 200 Meter. Zur Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit des Gehweges soll eine 29 Zentimeter starke Frostschutzschicht sowie eine zehn Zentimeter dicke Rechteckbetonsteinpflasterdecke eingebaut werden. Dazu sollen neue Bordsteine aus Beton gesetzt werden. Der kontaminierte Boden des Spielplatzes soll ausgebaut und nach gesetzlichen Richtlinien ordnungsgemäß entsorgt werden. Die vorhandenen Spielgeräte sollen abgebaut, saniert und wieder gesetzt werden. Ein Spielgerät soll komplett erneuert werden.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr