1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

31.03.2014 - Freistaat fördert barrierefreien Ausbau von sieben Bushaltestellen in Dresden

Die Landeshauptstadt Dresden hat eine Förderzusage im Volumen von 236.450 Euro für Investitionsvorhaben in die Infrastruktur vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Rahmen der Förderung zur Verbesserung der Bedingungen im schienen- und straßengebundenen öffentlichen Personennahverkehr zur Verfügung.

Die Stadt erhält die Förderung für den barrierefreien Ausbau von sieben Bushaltestellen (Hülße-Gymnasium, Hellerhofstraße, Radeberger Straße, Lommatzscher Straße, Wurzener Straße, Niederseidewitzer Weg und Rennplatzstraße). Die Gesamtkosten liegen bei rund 317.000 Euro.

Die Haltestellen weisen bisher erhebliche Mängel auf. Diese betreffen den Ausbau, die Warteflächen und zum Teil auch die Straßenentwässerung. Fehlende taktile Elemente sowie die derzeitige 12 Zentimeter hohe Einstiegshöhe an der Haltekante erschweren mobilitäts- und seheingeschränkten Personen den Zutritt zum Fahrzeug. Fahrgastunterstände sind teilweise nicht vorhanden. Die Verkehrssicherheit ist durch die Anordnung der Haltestellen nicht überall gegeben. In die Fahrbahn neigende Bäume gefährden anfahrende Busse, behindertengerechte Straßenquerungsanlagen sind nur zum Teil bereits vorhanden.

Die auf 20 Meter Länge ausgebauten Haltestellen können von Standardgelenkbussen angefahren werden. Bordanschläge von 20 Zentimeter Höhe, gepflasterte Befestigungen der Warteflächen sowie der Einbau taktiler Elemente (Blindenleit- und Aufmerksamkeitsstreifen) dienen dem barrierefreien Ausbau. Die Haltestellen erhalten zusätzlich beidseitig circa zwei Meter lange Rampen. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr