1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

22.09.2014 - Nächtliche A13-Vollsperrung zwischen Radeburg und Dreieck Dresden-Nord am nächsten Wochenende

Am Samstagabend, den 27. September wird die Bundesautobahn 13 von der Anschlussstelle Radeburg bis zum Dreieck Dresden-Nord voll gesperrt. Am Sonntagmorgen, den 28. September wird die Sperrung bis 8 Uhr wieder aufgehoben. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt großräumig über die ausgeschilderten Bedarfsumleitungen U1 und U2 sowie U9 und U10.

 

Grund für die Vollsperrung sind Arbeiten an der Brücke im Zuge der S 58 über die A13, die Trägermontage soll in der Nacht von Samstag auf Sonntag erfolgen, dies ist unter Verkehr nicht möglich. Der Ersatzneubau der Brücke erfolgt im Rahmen der Vorbereitungen für den Ausbau der A13. Auf der gesamten Strecke zwischen der Anschlussstelle Radeburg und dem Autobahndreieck Dresden-Nord in Fahrtrichtung Berlin liefen seit März die Arbeiten zur provisorischen Verbreiterung der Fahrbahn, sie sind inzwischen abgeschlossen. Die Vorbereitungen sind Grundlage für die Hauptbauleistungen in den nächsten Jahren. Im Rahmen der bauvorbereitenden Leistungen für einen späteren Ausbau des letzten noch nicht mit einem Standstreifen versehenen Abschnitts der A13 zwischen Dresden und Berlin waren 2012 und 2013 bereits Baufeldfreimachungen und Brückenbauten erfolgt.

 

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis und besonders besonnene Fahrweise.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr