1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

12.09.2014 - Am Wochenende Vollsperrung der S 118 in Dretschen wegen Ersatzneubau Durchlass mit Kurvenverbreiterung

Die bereits seit dem 7. Juli laufende Baumaßnahme umfasst den Ersatzneubau des Durchlasses einschließlich des Ausbaus der Fahrbahn der S 118 mit der Herstellung von Busbuchten in der Ortsdurchfahrt Dretschen der Gemeinde Doberschau-Gaußig im Landkreis Bautzen. Die Ausbaulänge beträgt insgesamt rund 250 Meter. Der Verkehr wird bislang über eine Umfahrung des Baustellenbereichs aufrechterhalten.

 

Der Rückbau der Straße und die Herstellung einer Umfahrung am Durchlass sind im Juli erfolgt. Inzwischen wurde der Durchlass abgebrochen und neu mit Fertigteilen errichtet, zudem Trinkwasserleitungen umverlegt und die Neuverlegung Leitungen für Straßenbeleuchtung abgeschlossen. Auch der grundhafte Straßenbau konnte bereits weitestgehend abgeschlossen werden.

 

Für das kommende Wochenende ab Freitagnacht bis Sonntag, den 14. September ist nunmehr der Asphalteinbau im Baubereich inklusive der noch zu fräsenden und anzugleichenden Anschlussbereiche geplant, sofern die Witterung geeignet ist. Diese Arbeiten erfolgen unter Vollsperrung der S 118, da wegen der Arbeiten auch die Umfahrung nicht genutzt werden kann. Die Umleitung während der Wochenendsperrung erfolgt über die S 117 (Withen) und S 119, sie wird ausgeschildert sein.

 

Nach dem erfolgten Asphalteinbau wird anschließend ab Montag bis zum Ende der Bauzeit die Verkehrsführung einspurig mit einer Baustellenampel vorgenommen. Für die kommende Woche ist die Herstellung der Randbereiche sowie Grundstücks- und Wirtschaftszufahrten geplant, zudem der Rückbau Umfahrung. Auch die Fertigstellung der Busbuchten und die Pflasterung der Standflächen und Zuwegung sowie die Komplettierung mit Beschilderung, Markierung und dem Anschluss Straßenbeleuchtung müssen bis zum geplanten Fertigstellungstermin Ende September 2014 noch vorgenommen werden.

 

Die Kosten der Baumaßnahme betragen rund 290.000 Euro, die vom Freistaat Sachsen getragen werden.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr