1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

28.05.2014 - Bund und Freistaat fördern weitere Schadensbeseitigungen nach Hochwasser 2013 in Döbeln

Die Stadt Döbeln hat weitere drei Förderbescheide über insgesamt rund 121.202 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Sanierung der Kreuzung Wappenhenschstraße / Dresdner Platz mit Gehwegen Sörmitzer Straße sowie die Instandsetzung der Gehwege an der Uferstraße, Gabelsberger Straße, Thielestraße und Rosa-Luxemburg-Straße zur Verfügung gestellt.

Durch das Hochwasser der Mulde 2013 wurde der Knotenpunkt Wappenhenschstraße / Dresdner Platz / Sörmitzer Straße überschwemmt. Durch die Überflutung und die starken Strömungsverhältnisse entstanden Schäden durch Ausspülungen und Setzungen in den Tragschichten und Oberflächen, die durch die anschließende Beräumung der Schlamm- und Müllmassen noch verstärkt wurden. Die am Parkplatz an der Sörmitzer Straße vorhandene Trockenmauer wurde in drei Abschnitten durch die Überflutung stark geschädigt. Für den nachhaltigen Wiederaufbau der Straße wurden die ungebundenen Tragschichten ausgetauscht, die Asphaltflächen erneuert und das Betonpflaster im Bereich Fußweg Sörmitzer Straße neu verlegt. Im Bereich des Knotenpunktes sind der Neubau der Asphaltdecke und der Austausch der aufgeweichten ungebundenen Tragschichten sowie die Erneuerung eines Straßenablaufes, der Pflasterrinne und einzelner Borde erfolgt. Im Bereich des Gehweges Sörmitzer Straße wurde das Betonpflaster ausgebaut und neu verlegt. Eine Wiederherstellung der Mauer im Bereich des Parkplatzes zur Abgrenzung des städtischen Geländes wurde aus Sicherheitsgründen für die Benutzer des Parkplatzes, die Pächter der Gartenanlage sowie angrenzender Grundstückseigentümer erforderlich.

Durch Sturzfluten und wild abfließendes Wasser im Rahmen des Hochwasserereignisses am 02./03.06.2013 kam es im Bereich der Gabelsberger Straße und der Thielestraße zu Aus- und Unterspülungen der Gehwege und zur Zerstörung der befestigten Oberflächen. Die Maßnahmen zur nachhaltigen Wiederherstellung beinhalteten den Ausbau des Plattenbelages sowie einen regelgerechten Ausbau der Oberfläche mit einer Asphaltbefestigung. Die Bordsteine wurden wieder auf Höhe gebracht und das Quergefälle der Gehwege wurde neu zur Fahrbahn ausgerichtet.

Alle Maßnahmen wurden förderunschädlich bereits im Sommer 2013 durchgeführt. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr