1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

04.04.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Reinsdorf

Die Gemeinde Reinsdorf hat einen Förderbescheid über 82.270 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Instandsetzung der Oberflächenentwässerung an der Straße der Befreiung zur Verfügung gestellt.

Durch das Hochwasser wurde die Straße unterspült und die Entwässerung der Straße beschädigt. Zur Instandsetzung der Straße soll die unterspülte Straßenkonstruktion ausgebaut und von der Baustelle entfernt werden. Die neue Straßenkonstruktion soll in Asphaltbauweise mit vier Zentimeter Asphaltdeckschicht, sechs Zentimeter Asphaltbinderschicht und zwölf Zentimeter Asphalttragschicht auf 48 Zentimeter Frostschutzschicht und 20 Zentimeter Bodenaustausch erneuert werden. Die Entwässerung einschließlich Randeinfassung wird dabei neu hergestellt.

Die Baumaßnahme soll zwischen Juni und August dieses Jahres durchgeführt werden. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr