1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

03.05.2013 - Bärwalder See erhält touristische Unterrichtungstafeln

Der Bärwalder See erhält zwei touristische Unterrichtungstafeln. An der A4 weisen künftig in Fahrtrichtung Görlitz zwischen den Anschlussstellen Bautzen-West und Bautzen-Ost sowie in Fahrtrichtung Aachen zwischen den Anschlussstellen Weißenberg und Bautzen-Ost jeweils eine der charakteristischen braunen Tafeln auf einen lohnenden Abstecher hin. Das sächsische Verkehrsministerium hat einem entsprechenden Antrag der Gemeinde Boxberg zugestimmt.

Der mit einer Fläche von 13 Quadratkilometern größte See Sachsens liegt im Lausitzer Seenland nahe dem namensgebenden Ort Bärwalde. Der Landschaftspark ist eine rekultivierte Bergbaufolgelandschaft, der See dient unter anderem der ausreichenden Wasserversorgung im Biosphärenreservat Spreewald und in Berlin. Umgeben von einer sehenswerten Heide- und Teichlandschaft bietet der See für Wassersportler zahlreiche Liegeplätze, der charakteristische über sieben Meter hohe Leuchtturm weist den Weg in den sicheren Hafen. Campingplatz mit Caravan-Stellplätzen und Ferienhäusern sowie viele Kilometer Surfstrandbereiche locken Besucher ebenso an wie das jährliche Licht-Klang-Festival „transNATURALE“ und der nahe Lausitzer Findlingspark in Nochten. Der 24 Kilometer lange Seerundweg lädt zum Radfahren, Skaten und Wandern ein, das 130 Hektar große Safariwildrevier macht das hautnahe Erleben von Tier und Natur möglich.

„Der Bärwalder See zeigt, welche wunderbaren Erholungsorte aus den ehemaligen Bergbaulandschaften in Sachsen entstanden sind“, so Sachsens Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Sven Morlok (FDP). „Heute können sich Bewohner und Touristen dort erholen, wo früher die für unseren Freistaat so wichtige Kohle abgebaut wurde. Mit den neuen Hinweistafeln an der Autobahn wollen wir dafür sorgen, dass sich vorbeifahrende Touristen für einen erholsamen Abstecher an den See entscheiden.“

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr hat heute die verkehrsrechtliche Anordnung zur Aufstellung der touristischen Unterrichtungstafeln erteilt. Im nächsten Schritt ist die Gemeinde Boxberg als Antragsteller gefragt: Die Aufstellung kann vorgenommen werden, sobald die Schilder gefertigt sind.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr