1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

26.02.2013 - Freistaat fördert Straßenbefestigungen in Oybin

Die Gemeinde Oybin hat heute drei Förderbescheide über insgesamt bis zu  49.900 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht dem Höchstfördersatz von 90 Prozent. Für die Beseitigung der Schäden des Augusthochwassers 2010 hatte der Freistaat Sachsen ein Sonderprogramm aufgelegt. Aus diesem Sonderprogramm zur Wiederherstellung der kommunalen Infrastruktur in Gebieten, die durch das Hochwasser geschädigt worden sind, fördert das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr auch diese Maßnahmen in Oybin.

Die während des Hochwassers durch erhebliche Ausspülungen der Schotterdecke geschädigte Fahrbahn der Hainstraße in Oybin wird wiederhergestellt. Zusätzlich werden die Bankette und Entwässerungsgräben profiliert sowie Pflasterrinnen zur Querentwässerung neu angelegt. Im Ortsteil Lückendorf werden die Bankette der ebenfalls vom Hochwasser ausgespülten Kommunalstraße Niederaue und des Verbindungsweges Hochwaldstraße-Niederaue sowie ein Durchlass saniert und Granitborden zur Ableitung des Oberflächenwassers sowie Querentwässerungen im Gefällebreich eingebaut.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr