1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

29.11.2013 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Leipzig

Die Stadt Leipzig hat einen Förderbescheid über rund 49.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013 für die Wiederherstellung der Fahrbahnen auf der Lützschenaer Straße/Am Pfingstanger zur Verfügung gestellt.

Um größere Schäden abzuwenden, wurde während der Hochwasserereignisse im Sommer 2013 das Gebiet im Nordwesten südlich der Luppe geflutet. Dadurch entstanden im Bereich der Lützschenaer Straße und An der Elster starke Ausspülungen des Asphalts und Anlandungen im Bereich der Bankette und Gräben. Diese Anlandungen wurden mittels Bagger entfernt und eine Neuprofilierung der Gräben durchgeführt. Im Bereich der unterspülten Bereiche ist der Asphaltbeton aufgefräst und entsorgt worden. Die ungebundene Tragschicht sowie die gebundene Asphaltschicht wurde an den betroffenen Bereichen wiederhergestellt. Da es sich bei der Straße um eine stark frequentierte Verbindung zweier Stadtteile handelt und die Umleitung starke Beeinträchtigungen der Verkehrslage verursachte, wurde der Bau im Juni dieses Jahres als Sofortmaßnahme durchgeführt.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr