1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

01.06.2018 - Instandsetzung der B 107-Bahnbrücken westlich Eilenburg beginnt

In der kommenden Woche beginnen auf der B 107 in Eilenburg zwischen dem Mittelweg und der Kreuzung der B 107 /B 87 Instandsetzungsarbeiten an zwei Brückenbauwerken über die DB AG. An den Brückenbauwerken werden Beton- und Geländerinstandsetzungen sowie Korrosionsschutzarbeiten und zwischen dem Mittelweg und der Kreuzung mit der B 87 Straßenbauarbeiten durchgeführt. Weiterhin werden die Kappen mit Geländern ausgetauscht und ein regelkonformer Berührungsschutz (nach aktuellen Richtlinien aufgrund gestiegener Sicherheitsanforderungen) über den Gleisanlagen der DB AG hergestellt. Die Übergangskonstruktionen werden erneuert und an den Bauwerken werden Überbau, Widerlager und Flügel instandgesetzt. Im Straßenbereich wird die Deckschicht abgetragen und erneuert, um die eingetretene Spurenbildung zu entfernen.

 

Die Durchführung der Bauarbeiten erfolgt unter Vollsperrung auf der B 107, die voraussichtlich ab kommenden Montag, den 4. Juni eingerichtet wird. In Richtung Bad Düben erfolgt die Umleitung von Süden kommend über die B 87 bis zur Anschlussstelle Eilenburg Ost, dann weiter über die Wurzener Landstraße, Torgauer Landstraße und Dübener Landstraße nach Bad Düben. Von Norden kommend erfolgt die Umleitung über die Anschlussstelle Eilenburg Zentrum über Mittelweg, Fischerweg, Leipziger Straße, Torgauer Straße, Ziegelstraße und Wurzener Landstraße. Die einzelnen Umleitungsführungen werden rechtzeitig ausgeschildert, ebenso wie kleinräumige Umleitungen für den Geh-/ Radwegverkehr der Anlieger.

 

Die Gesamtbaukosten für die Instandsetzungsarbeiten an den beiden Bauwerken und dem Streckenabschnitt belaufen sich auf rund 1,5 Millionen Euro, die der Bund als Baulastträger übernimmt.

 

Die Fertigstellung der Bauleistungen ist für Ende 2018 geplant.

 

Die Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um Verständnis für die mit der Baudurchführung eintretenden Umleitungen und Erschwernisse gebeten.

 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr