1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

12.09.2013 - Freistaat fördert 3. Bauabschnitt des Ausbaus der Kreisstraße K 8738 zwischen Sebnitz und Ottendorf

Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat heute einen Fördermittelbescheid über 196.971 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Die Förderung erhält der Landkreis für den 3. Bauabschnitt des Ausbaus der Kreisstraße K 8738 zwischen Sebnitz und Ottendorf. Die Mittel werden vom Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr für die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur bereitgestellt.

Die Kreisstraße K 8738 verläuft von der Einmündung der Staatsstraße S 165 im Kirnitzschtal in nördlicher Richtung bis zur Einmündung der S 165 in der Ortslage Sebnitz-Hertigswalde. Sie verbindet die Staatstraße S 165 und stellt somit als regional bedeutsame Erschließungsstraße eine wichtige Verbindungsfunktion zum überörtlichen Verkehrsnetz dar. Die Fahrbahn der K 8738 besteht aus einer bituminösen Befestigung und zeigt zum Teil erhebliche Schäden wie Deformierungen, Ausplatzungen, Schlaglöcher, Risse sowie Quer- und Spurrinnen. Auf Grund der ständig zunehmenden Verkehrsbelastung hat sich der Fahrbahnzustand dramatisch verschlechtert. Eine ordnungsgemäße Entwässerung ist wegen teilweise verschütteter Mulden und Gräben sowie defekter bzw. fehlender Durchlässe derzeit nicht gewährleistet. Die geringe Fahrbahnbreite und engen Kurvenradien und damit verbundene ungenügende Sichtverhältnisse stellen Konfliktpunkte für die Verkehrssicherheit dar. Der grundhafte Ausbau erfolgt in einer Regelfahrbahnbreite von 5,50 Meter mit beidseitigen Banketten von je 1 Meter Breite auf einer Gesamtlänge von circa 475 Meter. Die vorhandenen Wander- bzw. Feldwege und Zufahrten werden mit dem Ausbau der Fahrbahn der K 8738 im bisherigen Zustand an die neue Fahrbahn angeglichen. Es ist vorgesehen, als Ausgleich für die notwendige Fällung von neun Straßenbäumen im Zuge der Maßnahme 20 straßenbegleitende Laubbäume neu zu pflanzen.

Die Bauausführung ist für Oktober und November 2013 geplant.

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr