1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

18.08.2014 - Bund und Freistaat fördern Schadensbeseitigung nach Hochwasser 2013 in Lichtenstein

Die Stadt Lichtenstein hat heute einen weiteren Förderbescheid über rund 151.000 Euro vom Landesamt für Straßenbau und Verkehr erhalten. Das entspricht einem Höchstfördersatz von 100 Prozent der förderfähigen Kosten entsprechend der Richtlinie zur Beseitigung der Hochwasserschäden 2013. Die Mittel werden aus dem Aufbauhilfefonds der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaates Sachsen für die Instandsetzung des Weges vom Daetzcentrum zur Käpplereiche zur Verfügung gestellt.

Durch den Starkregen Juni 2013 kam es im Bereich des Weges zwischen Daetzcentrum und Käpplereiche zu Unterspülungen des aufgeschütteten Weges und daraus resultierend zu massiven Hangabrutschungen. Dabei wurde auch der Greinerverbau entlang des Weges komplett zerstört. Die Sanierung des Hanges und Instandsetzung erstreckt sich auf eine Fläche von 750 Quadratmetern. Umgestürzte Bäume werden beseitigt und Bäume im Schadensbereich gefällt. Der vorhandene Mutterboden wird abgetragen. Die Abflachung der Böschung einschließlich einer treppenartigen Verzahnung erfolgt durch Einbau von Mineralbodengemisch. Am Fuß der Auffüllung wird eine Drainage eingebaut. Im Talschnitt wird eine Rauhbettmulde ausgebildet. Der Weg wird mit sandgeschlämmter Schotterdecke wieder hergestellt. Die neu geschaffene Böschung wird mit Mutterboden angedeckt und als vorläufiger Erosionsschutz eine Anspritzbegrünung vorgenommen. Der gesamte Schadensbereich wird aufgeforstet. Zur Strukturbildung während der Anwachsphase werden Solitären und Hochstämme angeordnet. Zum Schutz der Aufforstung werden Wildschutzzäune errichtet.

Die Arbeiten sollen im Herbst dieses Jahres abgeschlossen werden. 

Marginalspalte

Pressekontakt

Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Zentrale

Isabel Siebert, Pressesprecherin und Bürgerbeauftragte

  • SymbolPostanschrift:
    Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
    Stauffenbergallee 24
    01099 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0351) 81 39 19 20
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0351) 81 39 10 99
  • Symbolpresse@lasuv.sachsen.de
© Landesamt für Straßenbau und Verkehr